NÖMS Heidenreichstein

 

Seit dem Schuljahr 2011/12 findet eine Zusammenarbeit der NÖMS Heidenreichstein mit dem Naturpark Heidenreichsteiner Moor statt.

Warum eine Naturparkschule?

Um ein Naturparkbewusstsein zu schaffen, bedarf es für Kinder viel an Vorarbeit. Nicht nur die Begriffe sind im Vorfeld zu erarbeiten, auch die Zusammenarbeit mit dem Naturpark ist ein entscheidender Faktor.
Aus diesem Miteinander soll ein Prozess entstehen, welcher das Gefühl und Verständnis für das engere Umfeld bewirkt.

Kinder begreifen an Hand von Erleben, Fühlen, Verstehen warum es wichtig ist ein regionales und nachhaltiges Handeln und Denken zu haben.
Hohe pädagogische Qualität ist verbunden mit modernen Lehrmethoden und mit ständiger Weiteretwicklung des Lehrangebots durch inhaltliche und methodische Innovationen auf Basis von Evaluierungen.

 Ziele

Bei Naturparkschulen geht es insbesondere m die an verschiedene Altersgruppen angepasste Vermittlung von Wissen und Erkenntnissen von/über:

• Qualität der Natur- und Kulturland - Schutzarbeit und der damit verbundenen Inwertsetzungen (Schützen und Nützen)

• Bewirtschaftungsweisen

• Qualität des Lebens (-raums)

• Landschaftsanalysen (Projekt „Lebensraum“)

• „Gesundes Leben mit der Natur“

• Bewusstsein z.B. über „Was essen wir?“, „Was trinken wir?

• Kreislaufwirtschaft („Aus der Region für die Region“)

• Erneuerbare Energie - Schonung der Ressourcen - nachhaltige Holzwirtschaft

• Erlebnis- und Naturpädagogik (Wald, Wiese, Fluss, Bach ...)